Infos & Tipps

Für Ihren Besuch in der Liechtensteinklamm

Die Liechtensteinklamm gilt als eine der beeindruckendsten und tiefsten Schluchten in Europa. Die Klamm ist prinzipiell problemlos zu begehen. Es sind nur ein paar Tipps und Infos für Ihren Besuch zu beachten.

Die aktuellen Abstands- und Sicherheitsbestimmungen gelten auch für den Besuch der Liechtensteinklamm.

  • Halten Sie Abstand
  • Vermeiden Sie gruppenähnliche Ansammlungen und warten Sie gegebenenfalls bis Sie bestimmte Bereiche (Brücken oder Stiegen) betreten können.
  • Eine Voranmeldung ist NICHT erforderlich.

Vom letzten Parkplatz mit den WC-Anlagen wandert man noch ca. 400 m zum Eingang (Kassa) der Liechtensteinklamm. Zwei attraktive Gaststätten finden Sie vor und am Eingang in die Liechtensteinklamm.

Auf bestens ausgebauten Wegen schlängelt sich der Wanderweg ca. 1,5 km durch die Liechtensteinklamm. Die Wanderung durch die Klamm dauert insgesamt ca. 1,5 Stunden. Der Hin- und Rückweg ist derselbe – es gibt also keinen Rundweg.

Aufgrund der natürlichen Gegebenheiten ist die mit Stiegen und teilweise engen Stegen erschlossene Klamm, für einen Besuch mit dem Rollstuhl bzw. mit Kinderwagen leider nicht geeignet.

Es liegt in der Eigenverantwortung jedes Besuchers, ob er sich die Anstrengung zutraut. In der Klamm sind ca. 440 Stufen hin und retour sowie insgesamt ca. 100 Höhenmeter zu überwinden. Gehbehinderten oder Herz-Kreislauf-erkrankten Personen wird von einem Besuch abgeraten.

Festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Je nach Jahreszeit sollten Sie sich auch dementsprechend kleiden - eine wärmere Jacke sollten Sie auf jeden Fall mitnehmen, da es in der Klamm sehr kühl ist.

Sie können die Liechtensteinklamm auch mit Ihren Kindern durchwandern. Eine Begehung mit dem Kinderwagen ist jedoch nicht möglich.

Für kleinere Kinder ist ein Tragerucksack/Kindertrage empfehlenswert, da hin und wieder retour 440 Stufen zu überwinden sind.

Grundsätzlich sind Hunde an der kurzen Leine sowie mit Beißkorb erlaubt. Bitte beachten Sie, dass 440 Stufen (zum Teil Gitterroststufen) hin und wieder retour zu überwinden sind. Das kann für die Vierbeiner eine große Hürde sein und evtl. zu Verletzungen führen.

Die Liechtensteinklamm ist sowohl bei Schön- als auch Schlechtwetter einen Besuch wert. An heißen Tagen bietet die Klamm eine perfekte Abkühlung und bei Regenwetter zwängt sich noch mehr Wasser durch die Schlucht (bitte achten Sie auf geeignete Kleidung, Regenschutz, festes Schuhwerk).

Extreme Wetterverhältnisse, wie z.B. Hochwasser, starke Gewitter, Schneefall oder Sturm, können zu einer vorübergehenden Sperre der Klamm führen.

Für Gruppen ist keine Voranmeldung nötig, eine kurze Mitteilung über beabsichtigte Gruppenbesuche hilft aber bei der Organisation.

Die Liechtensteinklamm ist einmalig in der SalzburgerLand Card inkludiert.

Anreise PKW/Bus
Über die A 10 - Tauernautobahn, Abfahrt Knoten Pongau, danach auf der B 311 - Pinzgauer Bundesstraße, über Bischofshofen ca. 6 Kilometer nach St. Johann, Ausfahrt "Knoten SÜD". Folgen Sie der "Großarler Landesstraße" in Richtung Alpendorf und Großarl, nach ca. 700m biegen Sie links ab und nehmen anschließend gleich wieder die nächste Abzweigung nach rechts. Nun befinden Sie sich bereits auf der Liechtensteinklammstraße, dieser folgen Sie noch ca. 3 km bis Sie bei den Parkplätzen der Liechtensteinklamm angekommen sind.

Ausreichend Park- und Busparkplätze vorhanden!

Anreise öffentliche Verkehrsmittel
Vom Bahnhof bzw. Stadtzentrum St. Johann bringt Sie der kostenlose Citybus in den Ortsteil Plankenau. Von der letzten Bushaltestelle wandern Sie in ca. 45 Gehminuten zum Eingang der Liechtensteinklamm.

Eine Voranmeldung für den Besuch der Liechtensteinklamm ist NICHT erforderlich.

In der Hauptsaison und bei Schlechtwetter kann es aufgrund des starken Besucherandrangs zu den Stoßzeiten von ca. 10.00 bis 14.00 Uhr zu Wartezeiten kommen. Ein Besuch vor oder nach diesen Stoßzeiten wird empfohlen.